Aktuelles

BIEDENKOPF Mit einer Feierstunde und einem zünftigen Oktoberfest ist die neue Halle der Firma Lahnwerk in der Industriestraße in Biedenkopf eingeweiht worden.

Geschäftsführer Erwin Nassauer begrüßte neben Mitarbeitern und früheren Angestellten die Stiftungsratsvorsitzende der Harald-Huppert-Stiftung, Anne Thome, Vertreter der Dienstleister und Baufirmen, Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) sowie Bürgermeister Joachim Thiemig (SPD).

Geschäftsführer Erwin Nassauer erhält von der Stadt eine Ehrenplakette für das Bauwerk

In ihren Grußworten lobten beide Politiker den gelungenen Bau der neuen Halle mit Bürogebäude. Sie bereichere und festige den Standort in Biedenkopf. Bürgermeister Joachim Thiemig überreichte Erwin Nassauer eine Plakette der Stadt Biedenkopf, die im neuen Gebäude einen Ehrenplatz erhalten soll.

 

Bei seinem kurzen Rückblick auf die Aktivitäten der vergangenen Jahre betonte Nassauer, dass die Firma im Jahr 2012 mit der Planung des neuen Gebäudes begann. Nachdem sie das gegenüberliegende Grundstück erworben und darauf einen Parkplatz für die Mitarbeiter geschaffen hatte, war der nötige Platz vorhanden, um den Bau der Halle mit Bürogebäude für Vertrieb und Einkauf in Angriff zu nehmen.

Der Geschäftsführer: "Es ist nach wie vor das oberste Ziel der Geschäftsführung, dass das Lahnwerk weiterhin wettbewerbsfähig am Markt agiert und wir somit die Arbeitsplätze der Belegschaft sichern." Man könne stolz darauf sein, so Nassauer, dass bei den modernen Nutzfahrzeugen, die heutzutage auf den Straßen Europas unterwegs seien, entweder der Motorblock oder der Zylinderkopf oder sogar beides im Hause Lahnwerk in Biedenkopf mitgestaltet wurden.

Zum Abschluss dankte Erwin Nassauer Anne Thome für ihre Unterstützung des Bauvorhabens und überreichte ihr als Geschenk zur Einweihung eine Luftaufnahme des ‚Neuen Lahnwerks‘. Mit einem kräftigen "O‘ zapft is" beschloss Erwin Nassauer den offiziellen Teil der Veranstaltung.

 

Quelle:

www.mittelhessen.de
Copyright © mittelhessen.de 2015
Dokument erstellt am 05.10.2015 um 14:59:00 Uhr
Letzte Änderung am 05.10.2015 um 19:05:00 Uhr


Quelle: Hinterländer Anzeiger am 19.02.2015

Weitere Links: mittelhessen.de

FAHRT Jugendliche lernen Berufsbild des Technischen Modellbauers und Zerspanungsmechanikers kennen

Biedenkopf (beb). Zu Beginn jedes Ausbildungsjahrs veranstaltet die Eisengießerei Fritz Winter in Stadtallendorf eine dreitägige Fahrt für die neuen Auszubildenden. In diesem Jahr besuchten die Lehrlinge die Biedenkopfer Firma Lahnwerk.

Nach der Fahrt zum Edersee stand am letzten Tag die Besichtigung der Biedenkopfer Firma an. Eine Führung durch die Ausbildungs-, Konstruktions- und Fertigungsabteilung der Firma führte den Gästen den Werdegang der von Lahnwerk gebauten Werkzeuge bis zur Lieferung an die Gießerei vor Augen.

Nassauer zieht positives Fazit

Dies alles wurde in enger Zusammenarbeit mit den Beruflichen Schulen Biedenkopf und der Hilfe des stellvertretenden Schulleiters Reiner Haffer organisiert. Den Auszubildenden wurde durch praktische Vorführungen der Arbeitsabläufe im CAD und CNC Bereich das Berufsbild des Technischen Modellbauers und Zerspanungsmechanikers näher gebracht. Im Lahnwerk und in den Beruflichen Schulen Biedenkopfs vermittelten Mitarbeiter der Firma Lahnwerk den angehenden Auszubildenden, wie mit Hilfe moderner, computergestützter Maschinen, die Konstruktion und Fertigung von Bauteilen und Werkzeugen für Prototypen- und Serienteile abläuft.

Mit Hilfe dieser Werkzeuge entstehen dann in der Gießerei Abgüsse, wie unter anderem Zylinderköpfe und Zylinderblöcke sowie Fahrwerksteile für Pkw- und Nutzfahrzeughersteller.

Nach einem Mittagessen traten die Jugendlichen die Heimreise an. Wie der Geschäftsführer des Lahnwerkes, Erwin Nassauer, sagte, sei der Besuch eine "gelungene, partnerschaftliche Veranstaltung" gewesen.

 

Quelle:

mittelhessen.de

Copyright © mittelhessen.de 2014
Dokument erstellt am 04.09.2014 um 13:16:11 Uhr
Letzte Änderung am 04.09.2014 um 18:00:38 Uhr

Marburger Harald-Huppert-Stiftung stiftet 35 neue Computer für die CAD-Ausbildung an die beruflichen Schulen Biedenkopf (Link)