Historie der Lahnwerk GmbHh1

Historie der Lahnwerk GmbH

Die Evakuierung der Modellabteilung der Firma Krupp in Essen, in das
Hessische Hinterland, in den letzten Kriegsjahren und der Verlust ihrer
Existenz mit Kriegsende bilden den Hintergrund für die Entstehung der
Firma LAHNWERK.

Das Verantwortungsbewusstsein für seine Mitarbeiter und das Vertrauen
in ihre Fähigkeiten veranlassten den damaligen Gießereileiter der Firma
Krupp, Herr Ingenieur Reinhold Huppert, zur Werksgründung in ihrer
neuen Heimat - in Biedenkopf.

1946
Herr Ingenieur Reinhold Huppert gründet mit einigen Modellbauern die Firma Holzverarbeitungs GmbH in Biedenkopf. Es werden - zunächst in gemieteten Räumen - Holzmodelle für die Gießereien der langsam wieder anlaufenden Automobilproduktion gebaut.
1948
In einer zusätzlich gemieteten Halle wird mit der Produktion mit Metallmodellen begonnen.
1949
Firmenumbenennung in Lahnwerk GmbH. Die Produktionspalette wird stetig erweitert, Grundsteinlegung für die ersten, eigenen Produktionsstätten des heutigen Unternehmens.
1971
Herr Diplom-Ingenieur Harald Huppert tritt die Nachfolge von Reinhold Huppert an.
1982
Lahnwerk übernimmt einen kompletten Formenbau, mit Druck- und Spritzgießwerkzeugen.
2007
Nach dem Tod von Harald Huppert gehen seine gesamten Anteile (80%) der Firma Lahnwerk GmbH in die Harald Huppert Stiftung über.
Heute
Lahnwerk hat sich zu einem wichtigen Partner für fast alle führenden Automobilhersteller im Pkw- und Nutzfahrzeugbereich sowie für viele führenden Gießereien im In- und Ausland entwickelt. Lahnwerk praktiziert Simultaneous Engineering bei der Neuentwicklung von Produkten, hauptsächlich im Motorraum und Fahrwerk sowie am Antriebsstrang von Pkw und Lkw.

Vieles hat sich in den über 60 Jahren verändert - jedoch die Unternehmensphilosophie ist geblieben: Das Verantwortungsbewusstsein für unsere Mitarbeiter und das Vertrauen in ihre Fähigkeiten.