Diese Website verwendet Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Einige davon sind ausschlaggebend für die Funktion unserer Website.

Aktuelles

Thomas Bareuther, Mark Wehn, Sven Reibl und Christoph Weigel feiern Arbeitsjubiläum beim „Lahnwerk“

Von Erich Frankenberg

BIEDENKOPF. Auf insgesamt 130 Jahre Berufserfahrung und Treue zum „Lahnwerk“ können vier Arbeitsjubilare zurückblicken. Seit nunmehr je 40 Jahren sind Thomas Bareuther und Mark Wehn im Unternehmen tätig. Sven Reibl und Christoph Weigel traten vor 25 Jahren in die Firma ein. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde würdigte Geschäftsführer Harald Nispel die Arbeit der Jubilare und betonte, dass diese das wertvollste Kapital der Firma seien.

Jubilare sind feste Instanz in Zeiten der Veränderung

Gerade in Zeiten vieler Veränderungen, dem Einzug neuer Technologien und Herausforderungen hätten die Jubilare ihren Arbeitsalltag in der Firma gemeistert. Es sei heute aber etwas anders als zu jener Zeit, als die Jubilare ihre Arbeit beim „Lahnwerk“ begannen. Die Geschwindigkeit der Veränderungen habe sich verändert, so der Geschäftsführer. Die Veränderungen bedeuteten aber:

Eine Chance auf neue Geschäftsfelder. Thomas Bareuther (Wolfgruben) begann seine berufliche Laufbahn mit einer Ausbildung zum Modelltischler. Nachdem im Jahre 2005 auf Grund der veränderten Technologien die Modelltischlerei geschlossen wurde, wurde der Wolfgrubener im Metallmodellbau eingesetzt. Der Jubilar hätte sich der Herausforderung gestellt und sei ein zuverlässiger und geschätzter Ansprechpartner im Unternehmen, so Geschäftsführer Harald Nispel. Mark Wehn (Biedenkopf) begann im Biedenkopfer Werk seinen beruflichen Werdegang mit einer Lehre zum Modellschlosser – heute Technischer Modellbauer. Im Jahre 1990 wechselte der Biedenkopfer in die Abteilung Konstruktion, wobei er die rasante Entwicklung der Abteilung vom Zeichenbrett zu leistungsfähigen Rechnern erlebte und mitgestaltete. Die „Silberjubilare“ Sven Reibl (Biedenkopf) und Christoph Weigel (Frankenberg) begannen als „Lahnwerkeigengewächs“ ihre berufliche Laufbahn als Modelltischler beziehungsweise Modellschlosser. Inzwischen sei Sven Reibl zum Metallmodellbau gewechselt und trage als Gruppenleiter eine große Verantwortung. Sein besonderes Bewusstsein für Qualität mache ihn zum Vorbild bei Kollegen und zum gefragten Ansprechpartner für die Kunden, so der Geschäftsführer.

Sie sind Vorbilder für ihre Kollegen

Christoph Weigel ist durch sein Engagement, seine Bereitschaft zur Weiterbildung zu einem wichtigen Teil des Lahnwerk- Teams im Bereich des WIG-Schweißens geworden, berichtete Harald Nispel.

Eine Urkunde der IHK, ein Blumenstrauß und ein Geldgeschenk des Unternehmens waren sichtbarer Ausdruck des Dankes und der Anerkennung. Den Glückwünschen der Geschäftsleitung schloss sich Bürgermeister Joachim Thiemig (SPD) an, der den hohen Erfahrungsschatz der Jubilare hervorhob. Für die 40-jährigen Arbeitsjubilare überreichte er eine Ehrenurkunde des Hessischen Ministerpräsidenten sowie einen Einkaufsgutschein seitens der Stadt. Betriebsratsvorsitzender Klaus Martin überbrachte die Glückwünsche der Belegschaft.

Quelle: Hinterländer Anzeiger vom 29.10.2019

Unser Geschäftsführer Harald Nispel und unser kaufmännischer Leiter Mario Eichert beim Unternehmerfrühstück im neuen Gebäude der Technischen Hochschule Biedenkopf (THM).

Quelle:

https://www.mittelhessen.de/lokales/region-marburg-biedenkopf_artikel,-THM-macht-fit-fuer-Mega-Trends-_arid,1207610.html


Quelle: Hinterländer Anzeiger am 19.02.2015

Weitere Links: mittelhessen.de

BIEDENKOPF Mit einer Feierstunde und einem zünftigen Oktoberfest ist die neue Halle der Firma Lahnwerk in der Industriestraße in Biedenkopf eingeweiht worden.

Geschäftsführer Erwin Nassauer begrüßte neben Mitarbeitern und früheren Angestellten die Stiftungsratsvorsitzende der Harald-Huppert-Stiftung, Anne Thome, Vertreter der Dienstleister und Baufirmen, Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) sowie Bürgermeister Joachim Thiemig (SPD).

Geschäftsführer Erwin Nassauer erhält von der Stadt eine Ehrenplakette für das Bauwerk

In ihren Grußworten lobten beide Politiker den gelungenen Bau der neuen Halle mit Bürogebäude. Sie bereichere und festige den Standort in Biedenkopf. Bürgermeister Joachim Thiemig überreichte Erwin Nassauer eine Plakette der Stadt Biedenkopf, die im neuen Gebäude einen Ehrenplatz erhalten soll.

 

Bei seinem kurzen Rückblick auf die Aktivitäten der vergangenen Jahre betonte Nassauer, dass die Firma im Jahr 2012 mit der Planung des neuen Gebäudes begann. Nachdem sie das gegenüberliegende Grundstück erworben und darauf einen Parkplatz für die Mitarbeiter geschaffen hatte, war der nötige Platz vorhanden, um den Bau der Halle mit Bürogebäude für Vertrieb und Einkauf in Angriff zu nehmen.

Der Geschäftsführer: "Es ist nach wie vor das oberste Ziel der Geschäftsführung, dass das Lahnwerk weiterhin wettbewerbsfähig am Markt agiert und wir somit die Arbeitsplätze der Belegschaft sichern." Man könne stolz darauf sein, so Nassauer, dass bei den modernen Nutzfahrzeugen, die heutzutage auf den Straßen Europas unterwegs seien, entweder der Motorblock oder der Zylinderkopf oder sogar beides im Hause Lahnwerk in Biedenkopf mitgestaltet wurden.

Zum Abschluss dankte Erwin Nassauer Anne Thome für ihre Unterstützung des Bauvorhabens und überreichte ihr als Geschenk zur Einweihung eine Luftaufnahme des ‚Neuen Lahnwerks‘. Mit einem kräftigen "O‘ zapft is" beschloss Erwin Nassauer den offiziellen Teil der Veranstaltung.

 

Quelle:

www.mittelhessen.de
Copyright © mittelhessen.de 2015
Dokument erstellt am 05.10.2015 um 14:59:00 Uhr
Letzte Änderung am 05.10.2015 um 19:05:00 Uhr